Archiv
Neuigkeiten

 

Neubau einer Veranstaltungsscheune

Infos zur Planung 

 

 

Die Burg wird untersucht

Dr. Wolfgang Rösler von der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz untersuchte die Burg nach historischer Bebauung

Zum Bericht hier!

 

 

Ludwig-Metzger-Preis 2008
Ludwig Metzger
(1902 - 1993)
1. Bürgermeister
von Darmstadt
nach dem 2. Weltkrieg.
Die Sparkasse Darmstadt verleiht jährlich den Ludwig-Metzger-Preis an gemeinnützige Vereine, Institutionen und weitere Organisationen. Die Dotation des Preises in Höhe von 70.000 Euro erfolgt aus den Erträgen des PS-Lossparens. Vom Kaufpreis eines jeden PS-Loses wird ein Anteil für den Ludwig-Metzger-Preis zur Verfügung gestellt.

Voraussetzungen für Institutionen zur Bewerbung um den Ludwig-Metzger-Preis sind die Herausstellung des besonderen Engagements im Geschäftsgebiet der Sparkasse Darmstadt für das abgelaufene Jahr und der Sitz in dem genannten Wirkungskreis hat und gemeinnützig tätig ist.

Für unsere Arbeit am Alsbacher Schloß hat Landrat Alfred Jakoubek der Delegation unseres Vereines den Anerkennungspreis in Höhe von 3000 Euro in einem festlichen Rahmen überreicht. 

 

Urkunde der Sparkasse Darmstadt

 

Notausgang im Schloß
Endlich ist er fertig, der Notausgang im Alsbacher Schloß. Von der Innenburg zum Burgzwinger musste der Verein aus Sicherheitsgründen einen zweiten Fluchtweg einrichten. Diese Auflage des Kreisbauaufsicht konnte nun erfüllt werden. Die Stufen für die Treppe wurde von einer in Alsbach unterhalb der Burg wohnenden Familie gespendet. Hierfür bedanken wir uns.

Mit der Fertigstellung des Notausgang ist die Burg für die Besucher auch vom Burgzwinger zu begehen. Von Mitte Januar bis Ende Februar wurde der Notausgang mit Hilfe der Bickenbacher Firma Schäfer gebaut.

Die Kosten sollen über Spenden finanziert werden. Spender erhalten eine Urkunde und werden namentlich auf einer Tafel genannt.

Wer diese Arbeit unterstützen möchte, erhält gerne Auskunft vom Verein unter Telefon 0177-2147014.

Besonders bedanken wir uns bei der agentur stilEcht GmbH aus Seeheim-Jugenheim für die kostenlose Gestaltung unserer neuen Webseite: www.schloss-alsbach.org.





Jubiläumsveranstaltung 2007
10-jährigen Bestehen des Historischen und Kulturellen Fördervereins Schloß Alsbach e.V.
Bild vom Jubilaeum Noch ein Bild vom Jubilaeum
Anlässlich seines 10-jährigen Bestehens, feierte der HKF Schloss Alsbach e.V. vom 24. bis 26.08.2007 sein Jubiläum im mittelalterlichen Stil.
Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin, Frau Karin Wolff.
Die Vereinsgründung vor 10 Jahren war der Schlüssel für den vor sieben Jahren mit dem Land Hessen geschlossenen Erbbaurechtsvertrag. Aus beiden Quellen erwuchs die Aufgabe des HKF, das Schloß zu erhalten und zugänglich zu machen sowie interessierten Bürgern lebendiges Kulturwissen und Erholungswerte zu vermitteln. Dies geschieht ehrenamtlich in Form von Führungen, geeigneten historischen und unterhaltsamen öffentlichen Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder.

Hierzu seien auszugsweise erwähnt Kinder- und Ritterfeste, mittelalterliche Märkte, Lesungen, Theaterstücke, Musicals und Folklore-Veranstaltungen, Burgfeste, Kelterfeste sowie humanitäre Veranstaltungen zugunsten hilfsbedürftiger Kinder und kostenlose Führungen für Schulklassen, Kindergärten und viele anderen Events.

Die Burganlage mit ihren Themen-Kräutergärten, dem Weinanbau und dem Rosarium mit historischen Rosen erfährt einen stetig zunehmenden Zuspruch der Besucher. Dieses erfreuliche Ergebnis vermittelt den Gästen und uns, als Veranstalter, den Eindruck von Anerkennung und Zufriedenheit. Mit diesem Resultat freut sich der HKF darauf eine angemessene Jubiläumsfeier auszurichten.
Die Eröffnungsveranstaltung fand am Freitag, dem 24. August, um 19.00 Uhr auf die Burg statt. Die Jubiläumsveranstaltung wurde mit einem kurzen historischen Festspiel des Mainzer Landfrieden von 1235" eröffnet. Im Anschluss an die Grußworte wurde der Marktvogt ein mittelalterlichen Markt eröffnen.

Jubiläum!

11. Jahre Kunst & Handwerk auf XI. Pfingstmarkt Anno 2007 Eine Tondatei (wav 401 KB) zu Schloß Alsbach können Sie hier abladen ! (Anmeldung für Aussteller) Plakat Pfingstmarkt DIN A 3 Künstler und Handwerker präsentieren Unikate von Kunst & Handwerk im historischen Ambiente! Pfingst-Sonntag, den 27. Mai von 10 bis 19 Uhr Pfingst-Montag, den 28. Mai von 10 bis 18 Uhr Eintritt: 3,50 Euro, Kinder bis 5 Jahre sind frei! Kostenloser Buspendelverkehr ! Ab Busschleife an der Melibokusschule fährt der kostenlose Pendelbus. Fahrzeuge dürfen auf dem Parkplatz der Schule abgestellt werden. Bitte nutzen Sie ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL. Die Zufahrt zur Burg wird gesperrt. Nur Behinderte dürfen mit dem Pkw zur Burg fahren.

Es spielen auf:
Tumultus Simplex
Mabakus
Des Minnesangs Frühling
Ritter von Schloß Alsbach
Shisha- und Teestand des HKF
Handwerker, Krämer und Künstler

Ritterschlag

Wir schlagen Sie zum Ritter von Schloß Alsbach. Sie erhalten auf Schloß Alsbach dem Ritterschlag. Über diesen wird Ihnen eine dekorative Urkunde ausgestellt. Sie tragen dazu bei, die Burganlage für künftige Generationen zu erhalten. Info-Hotline 0177-2147014
2006 Burgmauer eingestürzt.
Bei Baggerarbeiten vom 16. bis 19. Oktober 2006 wurde der Burgzwinger um 10 bis 30 cm abgetragen, um die vorgeschriebene Sicherheitshöhe zur Brüstung einzuhalten. Danach wurde eine Kiesdecke aufgebracht. Beim Befahren einer Engstelle (dort wurde nicht gegraben) passierte ein Unglück: Das Fahrzeug bewegte sich nicht mehr, es war eingebrochen. Beim Begehen der Außenanlage wurde die Katastrophe sichtbar. Die Außenwand der Burganlage war auf einer Länge von ca. 8 Meter eingebrochen und der Bobcat hing fast in der Luft. Erst ein Kranwagen konnte den Kleinbagger aus dem Burggraben bergen. Dem Fahrer ist "Gott sei`s gedankt" nichts passiert. Sofort wurde das Land Hessen (als Eigentümer der Burg) und die Denkmalschutzbehörde verständigt. Zusammen mit dem Landeskonservator soll nun das weitere Vorgehen besprochen werden. Für Spenden (Schloss Alsbach, Burgmauer) haben wir ein Spendenkonto bei der Raiffeisenbank Alsbach Konto, 200 150 886, BLZ 508 615 01 eingerichtet. Bitte teilen Sie uns Ihre Anschrift mit, damit wir Ihnen die Spendenquittung für das Finanzamt zusenden können.



eingestützte Burg,auer
Ein Autokran war nötig um den Bagger zu bergen.
eingestürtzte Burgmauern 2 eingestützte Mauer 3  

Fotos: Agentur StilEcht

Fassungslose Helfer
Fassungslos, die Helfer der Grabung



Sehr geehrte Gäste von Schloß Alsbach,
das Projekt “Neubau einer Gaststätte im Alsbacher Schloß" Historischer Stil oder extrem Modern aus Stahl und Glas ? Zur langfristige Unterhaltung des historischen Gemäuers ist eine Erneuerung des Gaststättenbereiches dringend erforderlich. Pro Jahr werden im Durchschnitt 50.000 Euro benötigt, um das Schloß im jetzigen Zustand zu erhalten. Die Finanzmittel der öffentlichen Hand sind begrenzt. Das Land Hessen hat daher gerne die Verantwortung für die Erhaltung der Schloßanlage an den Historischen und Kulturellen Förderverein Alsbacher Schloß e.V. übertragen. Im Rahmen einer Erbpacht für 99 Jahre ist der HKF seit Mai 2000 Verwalter der gesamten Schloßanlage. Mit der Übernahme dieser Verpflichtung hat der HKF die große Verantwortung übernommen, das Schloß für künftige Generationen zu erhalten. Die Burgerhaltung ist jedoch nur mit geregelten Einnahmen möglich, die über einen gut geführten Gastronomiebetrieb zu erzielen sind.
Der Beginn der Baumaßnahmen ist umgehend nach Sicherstellung der Finanzierung vorgesehen. Im Vorfeld sind umfangreiche archäologische Grabungen notwendig. Zur Versorgung der Schloßbesucher wurde in Zusammenarbeit mit dem Erbacher Brauhaus in der Vorburg ein vorübergehendes Besucherzentrum eingerichtet.
Dank der Unterstützung durch das Landesamt für Denkmalpflege in Wiesbaden wurden Planungsunterlagen für ein neues Gebäude erstellt. Mit der Idee ein Gebäude im alten Stil (Pallas) wieder aufzubauen konnte sich der Verein jedoch nicht durchsetzen.
Die Planung wird von dem Otzberger Architekten Frank Bösselmann, der auch den Neubau betreuen wird, in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege in Wiesbaden ausgearbeitet.

Im Erdgeschoss entsteht einen Gaststättenbereich für Wanderer und Ausflügle. Im Obergeschoss ist ein weiterer großer Raum vorgesehen, der ebenso für Ausstellungen, Vorträge wie auch für private Feste und Museumspädagogische Veranstaltungen genutzt werden kann.

Die Baumaßnahme hat ein Volumen von ca. 1.700.000 Euro. Der HKF hat dafür Spendenkonten bei der Raiffeisenbank Nördliche Bergstrasse, Konto 200 150 886, BLZ 508 615 01 und bei der Sparkasse Darmstadt, Konto 420 022 08, BLZ 508 501 50 eingerichtet und bittet um Ihre Unterstützung. Für Spenden wird selbstverständlich eine Spendenquittung zur Vorlage für das Finanzamt ausgefertigt.

Der Vorstand
Neubau 1 Neubau 2
Das neue Gebäude soll nach neueren Erkenntnissen nicht mehr in der Innenburg entstehen sondern in der Vorburg. Damit bleibt die mittelalterliche Ansicht der Innenburg erhalten.


Der Historische & Kulturelle Förderverein übernimmt 2000 das Alsbacher Schloß
32 Monate nach der Vereinsgründung übernimmt der Historische & Kulturelle Förderverein Schloß Alsbach e.V. die Trägerschaft über das Alsbacher Schoß. Die offizielle Burgübergabe fand feierlich am 7. Mai 2000 durch den hessischen Minister der Finanzen, Herrn Karlheinz Weimar statt.

Staatsminister Karlheinz Weimar übergibt Dieter Krieger die Schlüsselgewalt von Schloß Alsbach. Mit dabei waren Landrat Alfred Jakoubek der dem Verein eine groszügige Spende überreichte. Im Hintergrund Bürgermeister Reinhard Wennrich und Ritter Gert Schmidt.
Der Förderverein überreicht dem Finanzminister Weimar das Erste Exemplar der Alsbacher Taschen Sonnenuhr die als Replik hergestellt wurde. Zum Festakt spiele die freiwillige Feuerwehr Alsbach auf
Der Herold der Burg, Frank der Erste von Alsbach verkündete das Ereignis bekleidet von den Landsknechten und Rittern ca. 400 Besucher und Ehrengäste waren anwesend.
Die historischen Funde wurden erstmals öffentlich vorgestellt Nach dem offiziellen Teil wurde an der Schlosskelter der Apfelwein vom Vorjahr probiert



1999 auf der Burg?

Auch 1999 wurden vom Verein wieder erhebliche Mittel aufgebracht um Restaurierungs- und Verschönerungsarbeiten durchzuführen. Etwa 50.000 DM wurden verausgabt und weit über 3000 Arbeitsstunden abgeleistet. Die Veranstaltungen wurden von weit über 20.000 Besuchern aufgesucht. Spenden haben wir erhalten von: Fa. Merck in Darmstadt, GGEW Bensheim, HEAG, Darmstadt und Fa. Hamann und Neumann in Alsbach.
Bei allen Spendern möchten wir uns bedanken.
Für die Unterstützung mit Sach- oder Geldspenden stellen wir eine Spendenquittung für das Finanzamt aus. Beim HKF sind auch seit diesem Jahr die Beiträge beim Finanzamt absetzbar. Um auch für künftige Generationen die Burganlage zu erhalten bitten wir Sie um Unterstützung.
Die Restaurierung des Gewölbekellers macht fortschritte. Jedoch muss die Terrasse neu isoliert und abgedichtet werden. Solche Arbeiten sind sehr Kostenintensiv. Wir bitten daher um Verständnis, dass beim Pfingstmarkt ein Einrittsgeld in Höhe von 2.- DM für Erwachsene erhoben werden muss.
Die gegründete Wappenrolle hat erheblich dazu beigetragen, Arbeiten im Schloß zu finanzieren. Als Prominentester Eintrag haben wir das Wappen von Bundesaußenminister Fischer und der Bestsellerautorin Gabi Hauptmann zu verzeichnen.
Unmengen von Grünzeug musste entfernt werden, da an einigen stellen vom Wurzelwerk das Mauerwerk aufgesprengt wurde. Im Barbakan war dadurch ein Mauerschaden entstanden, dessen Wiederherstellung sich laut Kostenvoranschlag mit über 20.000 DM beziffern lies. Im März 2000 wurde diese Mauer vom Verein selbst wiederhergestellt. Die Kosten für den Wiederaufbau lagen durch die Eigenhilfe bei ca. 5000.- DM. Auf dem Abhang der Turnierwiese ist für dieses Jahr einen kleinen Weinberg geplant, den wir anlegen wollen um Trauben für künftige Kelterfeste anzubauen. Auch werden Kräuterliköre, Frucht- und Apfelwein der Marke Schloß Alsbach hergestellt. Weiter wollen wir noch in diesem Jahr im Barbakan einen mittelalterlichen Kräutergarten nach dem Capitular von Kaiser Karl aus dem Jahr 795 anlegen. Es war im Mittelalter selbstverständlich, dass in jeder Burg Kräuter angebaut wurden. Auch sollen historische Rosensorten wieder beheimatet werden. Auch konnten durch Unkrautentfernung neue Parkplätze angelegt werden, sodass wir nun über ca. 130 Parkplätze verfügen.
Leider haben wir auch negative Erfahrungen gesammelt. So wurde von Wandalen einiges zerstört. Unmengen von Abfall finden sich fast täglich in der gesamten Anlage, nicht jedoch in den Papierkörben. Steine werden einfach über die Schlossmauer auf die Fahrbahn geworfen, Stroh angezündet, Fahnen und Spendenkasse gestohlen. Aus diesem Grund hat sich der Vorstand dazu entschieden eine Besucherordnung einzuführen. Sämtliche Sachbeschädigungen werden mit Hausverbot geahndet und zur Anzeige gebracht. Künftig wird auch nicht geduldet, dass Fahrzeuge in der Burg geparkt werden. Dafür stehen genügend Parkplätze um die Burganlage zur Verfügung. Sollten Sie Lust haben bei uns mitzumachen ?

Wir können jede Hilfe gebrauchen

Seit dem Frühjahr 2000 ist es möglich die Burg für Feste anzumieten. Ob eine Betriebsfest oder Geburtstagsfeier, Schloß Alsbach bietet mit seinem einmaligen Ambiente eine beeindruckende Kulisse für Ihre Veranstaltung!

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand